romanescos
/

*WIE_ES_UNS_GEFÄLLT*

 

"Wenn Glimmer nix Weibliches an sich ... Wenn Härte nix mit Männlichkeit zu tun ... Wenn weiblich auch eckig und männlich auch rund!

Der Mensch zierlich, mal hart, mal weich, darf dunkel, darf hell, darf langsam, darf schnell ... Das Mensch sein einfach und mit Liebe umgeben.

Mensch darf sein!

Dann lacht die Sonne und heller scheint der Mond!" Lee


"es blibt immer dr balanceakt vo sich selber nid verliere, inere welt wo me eigentlich so wie me wirklich isch, nid vorchunt." Sascha E


"Wir leben in einer Gesellschaft", so erklärt der offene Brief gegen trans*Diskriminierung in Solidarität mit Lann Hornscheidt, "in der Geschlecht eine sehr wichtige Kategorie ist, mit der Menschen eingeteilt werden. Die Einteilung in entweder „Mann” oder „Frau” ist für viele Menschen stimmig und wird zumeist unhinterfragt als scheinbar naturgegeben hingenommen.

Nicht alle Menschen finden diese Einteilung für sich stimmig. Personen, die dieser bei Geburt vorgenommenen Zuschreibung („biologisches Geschlecht”) oder den daran geknüpften Erwartungen an Mannsein und Frausein („soziales Geschlecht”/ Gender) nicht entsprechen, werden problematisiert und sind bis heute massiver Diskriminierung ausgesetzt."


Zum Lesen, Hören, Hingehen, Informieren, Vernetzen, Gucken (wer braucht schon Kategorien!):